Die vier wichtigsten Informationen im Arbeitsrecht

Fristen - Kosten - Geschwindigkeit - Nutzen


Fristen

Im Arbeitsrecht finden zahlreiche, verschiedene und von den übrigen Rechtsgebieten abweichende Fristen Anwendung. Die wichtigsten Fristen für Sie sind die Frist für die Kündigungsschutzklage und etwaige Verfallfristen. Für Einreichung der Kündigungsschutzklage bei Gericht haben Sie lediglich 3 Wochen ab Zugange der Kündigung Zeit. Zögern Sie also nicht zu lange mit einer Beauftragung. Tipp: Weisen Sie bei Ihrer ersten Kontaktaufnahme mit der Kanzlei bitte darauf hin, wenn Ihr Arbeitsverhältnis gekündigt wurde, damit wir Ihr Anliegen entsprechend priorisieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind Verfallfristen im Arbeitsvertrag. Eine sorgfältige Prüfung aller Unterlagen gehört bei der anwaltliche Tätigkeit zum Standard.

Kosten

Die Arbeitsgerichtsbarkeit hält auch hinsichtlich der Kostentragungspflicht einige Abweichungen zu den übrigen Rechtsgebieten bereit. Auch wenn Sie einen Rechtsstreit beim Arbeitsgericht gewinnen, müssen Sie bis zum Abschluss der ersten Instanz Ihr Anwaltskosten selber tragen. Eine Rechtsschutzversicherung für den Bereich des Arbeitsrechts ist in der heutigen Zeit für jedem Arbeitnehmer zu empfehlen.


Geschwindigkeit

Eine angenehme Abweichung zu den übrigen Gerichtszweigen ist beim Arbeitsgericht die grundsätzlich höhere Bearbeitungsgeschwindigkeit. Gütetermin finden in der Regel innerhalb von 3 bis vier Wochen nach Klageeinreichung statt und etwaig anschließende Kammertermin werden unter straffen Zeitvorgaben zeitnah abgehalten.

Die Geschwindigkeit von Arbeitsgerichtsprozessen ist ein klarer Vorteil für die Beteiligten, die regelmäßig ein schnelle Entscheidung benötigen.


Nutzen

Der Nutzen einer arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzung ist regelmäßig dann besonders hoch, wenn eine Rechtsschutzversicherung besteht. Es gibt in vielen Fällen eine schnelle Lösung, die für die Beteiligten bestehende Unsicherheiten beseitigt und die Planung der Zukunft ermöglicht.